"Musik macht das Herz weich.
Ganz still und ohne Gewalt macht sie die Tür zur Seele auf."
Sophie Scholl

 

                                                                                                                                          

  


 SINGEN für Unbegabte

 

Singen ist eng mit unserer Persönlichkeit verknüpft.
"Du kannst doch gar nicht singen!“ oder „Sing nicht so falsch!“
Sätze, die wir vielleicht vor langer Zeit gehört haben, wirken noch immer nach und rufen große Verunsicherung und oft Scham hervor, wenn wir vor Anderen sprechen oder gar singen sollen.
Und genau dazu, möchte ich dich einladen, denn:

JEDE/R kann singen!


Yehudi Menuhin, ein weltberühmter Geiger und Förderer des Alltagssingens sagte:
"Das Singen entfaltet sich in dem Maße, wie es aus dem Lauschen, dem achtsamen Hören erwächst."

 

Sprechen und Singen sind also Fähigkeiten, die von Natur aus in uns Menschen angelegt sind;
die Fertigkeiten entwickeln sich mit dem Tun! Wer also lange nicht gesungen hat, sollte einfach etwas Geduld haben.

Wenn du gerne (wieder) singen möchtest, aber bisher nicht den Mut dazu gefunden hast, bist du hier richtig!

Mit vielen kreativen Übungen und vor allem durch die Wahrnehmung über die Sinnesorgane vermittelt dieser Kurs einen spielerischen und leistungsfreien Zugang zur eigenen Stimme.

 

In meiner Arbeit ist „richtig oder falsch“ kein Kriterium. Ohne Erfolgszwang und ohne jegliche musikalische Vorbildung kannst du deine persönliche Stimme wieder entdecken und die belebende Wirkung des Singens für dich nutzen.

 

Und: Es ist nie zu spät dafür, mit dem Singen zu beginnen!

 

 

 

Singen und Stille

 

 

 

 

 

Gesang, wenn er aus tiefem Herzen kommt, berührt unmittelbar und hat eine wohltuende und heilsame Wirkung auf uns selbst und die Menschen im gemeinsamen Klangraum. Wir erleben Verbundenheit und Sinnhaftigkeit, sowie das Gefühl von inspirierter Lebensfreude.

 

In diesem Workshop kannst du selbst erfahren, wie Lauschen, Spüren, Singen und Schwingen in den Vordergrund treten, wenn deine Gedanken allmählich zur Ruhe kommen.
Einfache Übungen der Achtsamkeit helfen dir, gleichsam deinen Körper wahrzunehmen und den Weg in dein Inneres zu finden.
In der Stille kannst du Zugang zu deiner inneren Stimme finden, im gemeinsamen Tönen und Singen kannst du deinen Empfindungen Ausdruck verleihen.

 

Inhalte
Atem- und Körperwahrnehmung
ganzheitliche Stimmentfaltung
kräftigende und heilende Lieder aus verschiedenen Kulturen, die wir ohne Noten erarbeiten
freies, intuitives Tönen und Singen
kontemplative Stille üben

 

 

 

 


 

 

 

Freies Tönen aus dem gegenwärtigen Moment ist eine wunderbare und lustvolle Art des Singens, die uns wieder in Kontakt mit der ureigenen Kreativität bringt!

 

 

 


Wenn wir unsere Sinne schärfen, erspüren wir, was es braucht, um in Einklang zu kommen,  wir bekommen ein Gefühl für Harmonien oder folgen neugierig einem Reiz in die Dissonanz. Wir erleben, wie musikalische Themen aus dem Moment entstehen und in zahllosen Variationen weitergesponnen werden.
Wir entdecken unsere Urkraft im gemeinsamen Rhythmus und halten inne in der musikalischen Pause.
Im Vertrauen in die Intuition der Gruppe wachsen wir hinein in eine größere individuelle Freiheit -  im Denken und im Handeln: Wir wissen "aus dem Bauch heraus", was zu tun ist im Moment!
Intuitives Singen entzieht sich Wertungen von richtig und falsch, wir können einfach eintauchen in die Tiefe des Augenblicks und das gemeinschaftliche Erleben in der Gruppe.
Wir können musikalische und soziale Fähigkeiten erlernen, ohne dabei in den Strudel des Leistungszwanges zu geraten.
Intuitives Singen öffnet das Herz, sodass wir Mitgefühl und Verbundenheit empfinden, und diese Gefühle wirken auch dann noch in uns weiter, wenn die letzten Töne längst verklungen sind....